Besuch der Altstadtbühne "Der Zauberer von Oz"

Anton (4a): "Am 12.12.17 sind wir um 17.35 los gefahren. Wir sind mit dem Bus gefahren. Um 17.45 Uhr sind wir angekommen. Wir haben das Theaterstück „Der Zauberer von Oz“ gesehen. Es gab einen Zauberer, Hexen, eine Vogelscheuche, einen Löwen und einen Blechmann. Danach sind wir zurück mit dem Bus gefahren und wurden von den Eltern abgeholt. Ich fand es schön und unterhaltend."

 

Fiona (4b): "Ich fand die Geschichte toll wegen dem Löwen, Dorothy und der Hexe des Westens Glinda. Die Geschichte war lustig, weil die Hexe der Vogelscheuche durch die Zuschauer hinterhergelaufen ist und weil der Affe bei manchen Kindern an den Haaren gefummelt hat."

 

 

Zusammenfassung: Am Dienstag, den 12.12.17, besuchten die dritten und vierten Klassen die Junge Altstadtbühne in Lüdenscheid. Um 17.45 Uhr ging es mit dem Bus von der Schule aus los.

In dem Theaterstück fieberten wir mit der kleinen Dorothy, die bei ihrer Tante und ihrem Onkel in Kansas lebt. Viel Freizeit bleibt ihr aber nicht, da sie kräftig bei den Arbeiten auf dem Feld mithelfen muss. So träumt sie von Abenteuern in fernen Welten.

Als eines Tages ein Wirbelsturm Dorothy erfasst und sie erst wieder in einem fernen Land ausspuckt, beginnt für Dorothy das ersehnte Abenteuer. Doch schnell muss sie feststellen, dass oftmals zwischen Traum und der Wirklichkeit eine große Lücke klafft. Doch davon lassen sich Dorothy und ihre neuen Freunde nicht entmutigen und stellen sich dem Abenteuer auf dem Weg zum Zauberer von Oz. Dabei stellt jeder fest, dass doch vielmehr in ihm steckt, als er denkt und man gemeinsam stark ist.

Gegen 20.30 Uhr erreichten wir wieder die Schule, an der die Kinder von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.